Aktuelle Entwicklungen

3

Obwohl die Wohnzufriedenheit im Stadtteil steigt und die Gesamtstadt seit einigen Jahren auf stabile, teilweise sogar wachsende Einwohnerzahlen zurückblicken kann, verliert der Stadtteil Grünau weiterhin Einwohner. Der Rückgang der Bevölkerungszahlen ist, wie Erfahrungen von Grünauer Wohnungsunternehmen zeigen, dabei nicht allein an abrissbedingten Umzugsbewegungen festzumachen.

Vor dem Hintergrund der anhaltend schrumpfende Bevölkerung wurde durch die Stadtverwaltung die Entwicklungsstrategie Leipzig-Grünau 2020 erarbeitet. Die Erarbeitung erfolgte in enger Zusammenarbeit der Stadt, der ansässigen Wohnungsunternehmen, der Ver- und Entsorger sowie der Bevölkerung vor Ort und beruht auf einem breiten Konsens. Die Strategie soll den Bewohnern und den Wohnungsunternehmen, selbstverständlich auch den Gewerbetreibenden und städtischen Einrichtungen (KITAs, Schulen, usw.), eine nachhaltige und zuverlässige Entwicklungsorientierung ermöglichen.

Kerninhalt der Strategie ist die Teilung des Stadtteils in einen zu stärkenden und zu stabilisierenden Kernbereich sowie einen Stadtumbaugürtel, in dem zukünftige Abrissmaßnahmen zu Anpassung an die gewandelten Bedarfe konzentriert werden sollen.

Schwerpunkte der weiteren Entwicklung bilden die bedarfsgerechte Anpassung und Modernisierung der öffentlichen Infrastruktur wie Schulen, Bibliotheken und Kindertagesstätten, die Stabilisierung und Weiterentwicklung der einzelnen Zentren entsprechend den demographischen Erfordernissen wie auch die Qualifizierung und Differenzierung des Wohnungsangebotes. Ebenso ist eine qualitative Gestaltung der Abrissfolgeflächen, wie zum Beispiel mit dem Projekt „Kolonnaden Alte Salzstraße“ erfolgt, ein wichtiges Thema der Stadtteilentwicklung in den nächsten Jahren.

  • 3
  • 3
  • 3
  • 3